Sie erreichen uns unter
01/407 83 03

Orthopädische Schmerztherapie

Schmerzfrei durch computergestützte Nervenwurzelblockade

 

Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane verspüren Sie immer als Schmerzen, die punktuell, ausstrahlend oder auch diffus auftreten können.

Eine entsprechende Schmerzdiagnostik ist immer mit einer klinisch-manuellen Untersuchung des Patienten verbunden. Aufgrund der klinischen Diagnose kann der Patient gezielt zu entsprechenden radiologischen Untersuchungen, wie Röntgen, Computertomographie oder Magnetresonanz, zugewiesen werden. Aufgrund der Diagnose unter Berücksichtigung der bildgebenden Verfahren können die weiteren Behandlungsschritte gesetzt werden.

Bei leicht bis mittelgradigen Veränderungen ist oft eine lokale Behandlung mittels schmerzstillender und entzündungshemmender Injektionen, die zielgerichtet an den Ort der Ursache gebracht werden, ausreichend, um den Schmerzkreislauf zu durchbrechen. Im Bereich der Wirbelsäule sind es vor allem die kleinen Wirbelgelenke beziehungsweise Nervenwurzeln,  die durch gezielte Infiltrationen – sei es durch Bildwandler oder CT – eine rasche und nachhaltige Schmerzerleichterung erfahren. Auch bei Bandscheibenvorfällen wird durch solche Injektionstechniken eine rasche Schmerzlinderung erzielt, sie ersparen in vielen Fällen einen operativen Eingriff. Diese Therapien werden dann im Rudolfinerhaus durchgeführt.

Die Bandscheibe

Einengung des Wirbelkanales durch Abnützung

Wirbelgleiten

Wirbelkörpereinbruch

LIEBE PATIENTINNEN UND PATIENTEN

Aufgrund der Empfehlung der Österreichischen Ärztekammer öffnen wir wieder die Ordination für den Normalbetrieb. Demnach können auch Routine-, Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt werden. Unsere Ordination ist von Mo- FR von 9h-18h besetzt. Wie bisher bitten wir um eine telefonische Voranmeldung.

Für Ihre Sicherheit können nur eine beschränkte Anzahl von Patienten die Ordination betreten um den notwendigen Sicherheitsabstand in der Ordination zu gewährleisten. Zusätzlich wird am Eingang eine Temperaturkontrolle durchgeführt und wir bitten alle Patienten die vorgeschriebene Maskenpflicht zu beachten.

Wir ersuchen alle Patienten mit Fieber, Husten, Atemnot und Schnupfen oder mit erkrankten Angehörigen bzw. Kontakt mit Risikopatienten (Patienten die Kontakt mit Coronapatienten hatten) die Ordination nicht aufzusuchen sondern die Notfallnummer 1450 anzurufen.

Wir freuen uns, für Sie die gewohnte medizinische Versorgung wieder durchführen zu können.


Herzlichst,

Doz. Dr. Martin Buchelt und Dr. Nikolaus Ulreich
und
und das gesamte Ordinationsteam